Auckland - Manukau

Obschon es in der Nacht geregnet hatte, weckte mich am Morgen die Sonne und es war angenehm warm. Zum Frühstück gab es heute Flocken, da das Toastbrot alle war. Wir verabschiedeten uns noch von David und Jennifer, den englischen Nachbarn. Sie gaben uns ihre Anschrift, falls wir einmal in Bishampton seien, müssten wir sie unbedingt besuchen.

P1020463Der nächste Stopp auf der Route war das Kauri Museum in Matakohe. Ein überaus eindrucksvolles Museum mit detailliert eingerichteter Dokumentation und Maschinerien zur Kauri Verarbeitung. Ganze Dampfmaschinen mit Bändern zu den verschiedenen Sägewerken und Schleifmaschinen waren ausgestellt. Ein Kauri in voller Länge im Museum aufgestellt, Querschnitte der grössten dokumentierten Kauris und die Geschichte der Gum-Digger. Das sind die, welche das bernsteinähnliche Harz ausgruben.

P1020470 Anschliessend nahmen wir noch den Lunch im danebenliegenden “Gum-Digger Café” ein. Und schon ging die Fahrt weiter, vorerst bis Helensville. Dort waren wir beide schon ziemlich müde und wir entschieden, heute bereits die letzten 50 km bis Auckland zu fahren und uns auf dem Flugplatz nahen Campingplatz niederzulassen. So haben wir Zeit zu waschen, die Stadt noch ein wenig unter die Lupe zu nehmen, den Camper zu rüsten und unsere Rucksäcke sinnvoll zu packen.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>