Back in Salta

Der heutige Tag stand im Zeichen der Routenplanung. Von hier bis Arica und darüber hinaus von Tacna bis Lima. Wir starteten viele Recherchen im Internet über Hostels in den betreffenden Orten, damit wir nicht wieder ohne Schlafstelle dastehen. Auch über Busfahrten holten wir Infos ein, welche Busse und welche Routen in Frage kommen.
Weiter konnte ich nun definitiv meine Halskette, welche immer noch in Neuseeland liegt und grossen sentimentalen Wert hat, zurück erlangen. Nach einem Anruf zum Campinplatz in Nelson wurde mir bestätigt, dass es immer noch dort liegt.
Später gingen wir nochmals zur blauen Wäscherei, weil es fünfmal billiger ist als in San Pedro. Auf dem Rückweg nahmen wir noch zwei Pizzas mit zum Hostel.
Gegen Abend schlenderten wir mit Silvia, einer Welschschweizerin, durch den nahegelegenen Markt. Dort kaufte ich mir einen Mate aus Holz und eine Bombilla (metallener Trinkhalm), um mir ab und zu einen Mate zu gönnen. Dieses Getränk aus getrockneten Mateblätter ist koffeinhaltig und wird hier von 80% der Bevölkerung getrunken. Mehr informationen dazu unter: Mate
Am Abend kochten wir für Eduardo und Mariela, da wir gestern von ihnen verköstigt wurden.

1 Kommentar zu Back in Salta

  • Susanne

    Also dia kenn i… z Nani und dr Eni sind vu Fideris und sind fascht üsi Nachpuur gsi..

    D Welt isch chli…

    Grüassli

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>