Bye Arequipa

Nach einem langen Schlaf spazierten wir zum Frühstücken an die Plaza für ein ausgiebiges Continental Breakfast. Die Sonne schien auf die Terrasse und wir konnten das Internet für den Blog benutzen.
Anschliessend nahmen wir ein Taxi und fuhren zum Busterminal. Wir suchten Cruz del Sur auf und buchten ein Ticket nach Puno für morgen. Abfahrt wird um 8.30 Uhr sein und die Fahrt dauert rund 5 Stunden. Dann nahmen wir ein Taxi zurück zum Hostel. Wir staunten einmal mehr über den Verkehr hier. Wir haben noch nie eine Stadt erlebt, in der so viel die Hupe benutzt wird wie hier. Es wird eigentlich immer als Warnung gebraucht um zu sagen, hey – ich fahre hier vorbei, wechsle nicht die Seite. Nach der abenteuerlichen Fahrt, setzten wir uns im Hostel auf die Terrasse.
Am Nachmittag recherchierten wir die Hostels in Puno, nachdem um drei Uhr endlich das Internet wieder funktionierte. Ein Techniker brauchte fast zwei Stunden dafür.
Die Temperaturen am Titicacasee scheinen tagsüber um 10 Grad zu liegen und in der Nacht wird es bereits unter Null.
Nebst Eis kaufen und Früchte essen liessen wir diesen Nachmittag ruhig verstreichen.
Am Abend schien uns der Sonnenuntergang in seinen Farben verabschieden zu wollen. Wir waren wieder früh müde und legten uns bei Zeiten ins Bett. Morgen geht es wieder auf Reisen.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>