Bye Chile

Der Tag der Abgabe. Zuerst fuhren wir heute noch einmal zum Busterminal. Wir buchten den Bus von Tacna nach Arequipa mit „Cruz Del Sur“ inklusive Taxi von Arica nach Tacna.
Danach fuhren wir zum Lider. Dort auf dem Parkplatz bot sich die Möglichkeit, das Auto waschen zu lassen. Ich sagte dem Rastaman, dass er nur mit Wasser abspülen und saugen solle.
So setzten wir uns in der Nähe auf einen Randstein und warteten. Circa eine Stunde später waren die Felgen poliert, die Stossstangen und Gummidichtungen gefettet, die Karrosserie mit Putztüchern nachgeputzt und alles gesaugt. So viel hatten wir für den genannten Preis nicht erwartet, und so haben wir dann mehr bezahlt als abgemacht war.
Mit einem blitzblanken Auto fuhren wir zurück. Mit einem feuchten Tuch haben wir dann noch die Armaturen gereinigt.
Gegen sechs Uhr erschien ein Herr der das Auto abholen soll, der einen freundlichen und leicht verwirrten Eindruck machte. Er lief einfach am Auto vorbei und merkte erst spät, dass wir beim Suzuki stehen blieben. Die Mängel jedoch, welche ich aufzeigte, schienen ihm nichtig und so gab er das hinterlegte Geld zurück.
Er stieg ein und fuhr mit unserem Jimny weg. Nun standen wir nach 6204 km durch Chile und Argentinidn ohne Auto da.
Ab jetzt heisst es; Busfahren.
Bevor wir ins Bett gingen, bestellten wir noch ein Taxi für den Morgen, der uns zum Terminal bringen soll.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>