Coral Bay – wow…

P1000608 Nach einer windigen und angenehmen Nacht, in welcher es ein wenig an unserem Camperdach herumriss (was Helene einen unruhigen Schlaf bescherte) war ich bereits um 7 Uhr wach. Ich wollte den Frühstückstisch aufstellen und fand eine seltsam leere Käferhülle darin, ziemlich gross. Als ich den Tisch dann weiter aufrichtete fiel ein riesiges Etwas heraus. Unser Tisch hat in der Nacht eine Geburt erlebt.

Da wir kein Wireless fanden kopierte ich den Beitrag von gestern auf den Stick und lud ihn so über einen veralteten PC mit langsamer Verbindung aufs Netz. Gegen 9.00 Uhr machten wir uns bereits wieder auf den Weg und besorgten uns in einem Elektroladen ein Kabel, welches uns erlaubt das iPhone mit dem Autoradio zu verbinden. Radiostationen hat man nur in den Orten und somit zu 95% der Fahrt keinen Empfang.

P1000612Wir fanden dieses Kabel und der Verkäufer erkundigte sich über unser Vorhaben. Als wir sagten, dass wir gegen Norden fahren machte er nur grosse Augen. Es sei um diese Jahreszeit ziemlich gefährlich da oben. Tropische Hitze und Zyklone, welche den Norden momentan heimsuchten. Will sollen uns gut informieren. Es könne durchaus sein, dass man bei Überflutungen bis 6 Wochen eingeschlossen sein könne. Jetzt waren wir die, welche grosse Augen machten. Er wünschte uns gute Fahrt und viel Glück.

Wir schlossen das Kabel an und konnten das erste mal wieder unsere Musik hören. Welch Genuss!

Wir schalteten aber sogleich wieder ab und suchten einen nationalen Sender. Prompt fanden wir den auf Kurzwelle und die Ratschläge des Verkäufers bestätigten sich schon. Ein Zyklon mit dem Namen Magda ist unterwegs zum australischen Kontinent und wird voraussichtlich am Freitag die Küste im Norden mit der Stäre 4 treffen. Sie gaben noch Sicherheitsvorkehrungen durch, welche man einhalten soll. Dann die voraussichtlichen Gebiete, welche es betreffen wird.   Mit unserem Ziel Coral Bay überquerten wir zwar bereits den Wendekreis des südlichen Steinbocks (Tropic Capricorn) und das Klima wird nun zunehmend tropischer, aber die Breitengrade der Taifune haben wir damit noch nicht erreicht. Wir werden uns heute noch genauer erkundigen und sehen, wo dieser Zyklon durch wütet und wo es nachher noch möglich ist zu reisen.

IMG_3082 Kurz vor Coral Bay sahen wir plötzlich im weiten Nichts seltsame Hügel in die Höhe ragen. Wir dachten zuerst an Termitenhügel, als ich dann aber ausstieg um einen aus der Nähe zu betrachten und ihn anzufassen, merkte ich, dass diese aus Stein sind. Es könnte versteinertes Vulkangestein sein. Jedenfalls erinnert es daran. Genaueres versuchen wir morgen noch herauszufinden.

P1000621 Um 14.00 Uhr kamen wir in Coral Bay an. Nach hunderten von Kilometern Wüste plötzlich ein Paradies an der Küste. Korallenriffe, türkisfarbene Strände und ein Meerestierparadies. Das Wasser war angenehm warm, wie wir später am eigenen Leib erfahren durften. Und während man sich da im seichten Wasser entspannt, schwimmt  mir schon ein halbmeter Fisch um den Rumpf und nimmt einen Augenschein von dem eingedrungenen Landwesen.

Der Anblick des Strandes liess einem glauben man sei in der Karibik. Wir beschlossen umgehend, hier mehr als eine Nacht zu bleiben und der morgige Tag mit Schnorcheln zu verbringen. So spazierten wir einmal durch das kleine Örtchen, wobei uns schnell klar wurde, das die Daseinsberechtigung nur als Feriendomizil durchgeht. Sonst findet man hier nämlich nichts. Wir werden uns morgen einmal mit schnorcheln versuchen. Wenn man schon bei einem Korallenriff ist, sollte man sich dies auch genauer anschauen.

Und zum Schluss noch dies…

P1000628

1 Kommentar zu Coral Bay – wow…

  • Silvia Müller

    Hallo Dani und Helene
    wie ich lese gefällt es euch nördlich von Perth. Ich bin froh, dass sich meine Begeisterung von dieser Strecke auf euch übertragen konnnte und ihr herrliche Erebnisse habt.
    Mirt kommen viele Erlebnisse wieder in den Sinn, wenn ich eure Einträge lese und so kann ich von hier aus ein bisschen „mitreisen“. Danke.
    Macheds guet!

    Silvia und Familie

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>