iPhone ins Wasser gefallen

Schnell ist es passiert. Kurz nicht aufpassen und schon landet das Smartphone im Wasser. Je schneller es man rauszieht, desto besser sind die „überlebenschancen“. Aber was dann…?

Kürzlich so einer Kollegin passiert mit einem iPhone 4S. Der Bildschirm blieb über mehrer Tage mit Schlieren versehen, gut auf weisser Fläche zu beobachten. Es handelt sich da um Wasser, welches sich zwischen dem LCD/Touchscreen und dem Glas befindet. Dieser Trocknungsvorgang braucht wesentlich mehr Zeit, als die Feuchtigkeit, die sich sonst im Mobile verirrt hat. Und ob es nun dies oder ein iPhone 5 oder 6 oder gar ein Samsung oder Sony spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass man es aktiv trocknen lässt. Meine Erfahrung (hier im Beispiel ein Iphone) damit, natürlich ohne Garantie:

  • iPhone zuerst mit saugfähigem Papier (Haushaltpapier) trocknen
  • die Abdeckung durch die zwei kleinen Schrauben unten lösen und Deckel entfernen
    • (optional den Akku-Konnektor abhängen)
  • bei viel Feuchtigkeit das iPhone mit der offnen Seite nach unten auf Haushaltspapier legen (vorzugsweise an einem warmen Platz, aber nicht über 40°C, also keine direkte Sonne)
  • ist die spürbare Feuchtigkeit verdunstet, mit einem Haarfön auf einer kühlen Stufe ins offene Handy blasen
  • iPhone wieder zusammenbauen und jetzt noch ein wenig Gedult, denn….
  • die Schlieren auf dem Touchscreen brauchen ein paar Tage, bis sie vollständig verschwunden sind.

iPhone-Wasser_1 iPhone-Wasser_2

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>