Auckland – Zoo

Endlich habe ich meine Kiwis gesehen. Wir lasen am Vormittag noch ein wenig in unseren Büchern, um diese hier noch tauschen zu können. Auf vielen Campingplätzen gibt es Tauschregale mit Büchern und in …

>> Weiter lesen

Lazy day

Ja, heute war Erholung angesagt. Eigentlich haben wir nur den Campingplatz genossen. Halt – stimmt nicht ganz. Am Vormittag fuhren wir noch zur Post und besorgten uns ein grosses Paket. Die Dame am …

>> Weiter lesen

Auckland – Downtown

Nach dem Aufstehen gab es zuerst ein Geschenk von der kleinen Carlotta aus Deutschland. Sie hatte gestern regen Kontakt zu uns gepflegt und uns allerlei erzählt. Da sie heute abflogen, schenkte sie uns …

>> Weiter lesen

Auckland - Manukau

Obschon es in der Nacht geregnet hatte, weckte mich am Morgen die Sonne und es war angenehm warm. Zum Frühstück gab es heute Flocken, da das Toastbrot alle war. Wir verabschiedeten uns noch von …

>> Weiter lesen

Kauri Camping

Ein wenig früh erwachte ich am Rande des Abhangs heute in unserem Camper. Die Sicht geht hinunter zum Meeresarm, wo weiter hinten die Wasserfälle zu hören sind. Gegen 10.00 Uhr fuhren wir dann …

>> Weiter lesen

Paihia

Bis Helene aufgestanden war, genoss ich mit meinem HP-5101 den Lavasteinstrand und die Aussicht auf die Joker von Auckland, welche den Morgen mit mehr Bewegung als ich angingen. Später verabschiedeten wir uns von …

>> Weiter lesen

Auckland - Passing

Wie geplant waren wir heute ein wenig früher auf und fuhren auf die andere Seite von Hahei. Dort parkierten wir den Camper und spazierten zur Cathedral  Cove. Ein Strand mit leicht rosa Tin und …

>> Weiter lesen

Hahei

Heute standen wir ein wenig früher auf, da wir in Tauranga noch in den Second Hand Buchladen wollten. So standen wir wie gestern schon einmal auf dem Beachparkplatz, erfreuten uns noch kurz über …

>> Weiter lesen

Tauranga

Obwohl man auch in Rotorua den allgegenwärtigen Schwefelduft wahrnehmen kann, schliefen wir zwischen den engen Bäumchen auf unserem Platz recht gut. Gegen 10.00 Uhr machten wir uns auf zum Museum, um unser gratis …

>> Weiter lesen

Rotorua

Heute nahmen wir bei leichtem Nieselregen das Frühstück erst um 10.00 Uhr zu uns. Es ist irgendwie seltsam, am Rande einer riesigen Caldera zu frühstücken, wo noch um das Jahr 170 ein Vulkanausbruch …

>> Weiter lesen

Motutere

Heute Nacht erwachten wir um 4.30 Uhr durch ein paar lästige Nachbarn. Eine Gruppe von fünf hatten nahe bei uns ein Cabin gemietet und so laut geredet und gelacht, dass wir eine halbe …

>> Weiter lesen

Wanganui

Um acht Uhr stand ich auf und trank auf dem “Parkplatz” meinen Kaffee. Es war ein gemütlicher Betrieb, was wohl daran lag, dass es Samstag Morgen war. Wir fuhren zuerst zur Bibliothek, die …

>> Weiter lesen

Wellington

Unbarmherzig drang um 4.45 Uhr der Weckton meines iPhones an mein Ohr. Natürlich war es draussen noch dunkel und wir tranken nur einen schnellen Kaffee. Das Bett liessen wir Bett sein, ohne es in …

>> Weiter lesen

Picton

Schon wieder erwartete uns die Sonne heute Morgen. Wir fuhren nach neun Uhr direkt ins Zentrum von Nelson. Als erstes viel uns die einladende Strasse auf, an welcher sich auch das Museum befindet. …

>> Weiter lesen

Nelson

Auf dem leeren Campingplatz lachte uns am Morgen nach einer regnerischen Nacht die Sonne an. Auch die Temperatur war ganz angenehm und nicht mehr so kalt wie unten im Süden.  Der Campingplatz war …

>> Weiter lesen

Westport

Je weiter wir gegen Norden fahren, desto angenehmer werden die Nächte wieder. Klingt seltsam, ist aber nachvollziehbar, da wir ja gegen den Äquator fahren. Um 8.30 Uhr standen wir auf und fuhren nach …

>> Weiter lesen

Hokitika

Um zwei Uhr legte ich das Buch zur Seite und schlief schnell ein. Um 6.15 Uhr wurde ich, so wie der grosse Teil des Campingplatzes, von einer eindringlichen Sirene, die in etwa wie …

>> Weiter lesen

Franz Josef

Nach dem Bloggen gestern las ich noch bis 4.20 Uhr. Um 8.30 Uhr war ich schon wieder wach und wir verbrachten dafür noch viel Zeit auf dem Campingplatz. Endlich konnten wir wieder einmal …

>> Weiter lesen

Wanaka

What a day!

Jet boat – Gold suchen – Warbirds – Sofakino – und alles an einem Tag. Aber nun mal der Reihe nach. Am Morgen, kurz nachdem wir auf waren, klopfte …

>> Weiter lesen

Queenstown

Die Kühle liess uns wieder ein wenig länger schlafen, so dass wir erst nachdem die ersten Sonnenstrahlen durchs Fenster schienen aufstanden. Dies war gegen halb neun. Danach hatte ich ein Skypegespräch mit der …

>> Weiter lesen

Te Anau

Um 10.00 verabschiedeten wir uns von unseren Nachbarn, füllten den Wassertank des Campers und fuhren los. Wir fuhren der Küste entlang und machten gegen ein Uhr einen Halt bei der kleinen Insel Monkey …

>> Weiter lesen

Invercargill

Im dichten Nebel erwachte ich bereits um 7.00 Uhr und machte mich mit einem Kaffee auf nach draussen. Ich spazierte über die versteinerte Lava hinunter zum Meer wo sich die hohen Wellen zischend …

>> Weiter lesen

Curio Bay

Um 8.30 Uhr erwachten wir auf dem engen Campingplatz und stellten fest, dass schon einige Fahrzeuge losgefahren waren. Wir nahmen es gemütlich und assen unser Frühstück. Gegen 10.00 Uhr fuhren wir dann von …

>> Weiter lesen

Dunedin

Die Nacht war nun wieder ohne zusätzlichen Schlafsack zu meistern, das Frühstück nahmen wir aber trotzdem noch im Camper drinnen zu uns. Anschliessend fuhren wir in Oamaru vor die Bibliothek und richteten uns hinten …

>> Weiter lesen

Oamaru

Wenn man um 21.00 Uhr schon ins Bett geht, muss man sich nicht wundern, dass man um 4.00 Uhr erwacht und glaubt ausgeschlafen zu sein. Da um diese Zeit noch nicht all zu …

>> Weiter lesen

Mount Cook

Nach einer sehr kalten Nacht, erwachte ich bereits um sieben Uhr. Eine halbe Stunde später stand ich dann auf. Nach dem Anziehen war es dann auszuhalten und der Wind hatte sich über Nacht …

>> Weiter lesen

Lake Tekapo

Der Geburtstagsmorgen von Helene begann mit einem Kaffee ans Bett. Das restliche Frühstück sparten wir uns noch für Timaru auf. Wir räumten nach dem Kaffee alles zusammen, Michi kam noch kurz vorbei um Adieu …

>> Weiter lesen

Timaru

Der Morgen in Akaroa war sehr kühl und es kostete Überwindung, aus dem warmen Bett in die Kleider zu schlüpfen. Gegen 9.30 verliessen wir den Campingplatz und fuhren auf dem Highway 75 zurück. …

>> Weiter lesen

Akaroa

Nach einem angenehmen Schlaf auf den bequemen Matratzen und der warmen Decke erwachte ich um 8.00 Uhr durch die ersten Sonnenstrahlen. Ich machte die Türe auf und eine Horde Enten sahen mich erwartungsvoll …

>> Weiter lesen

Ankunft in Christchurch

Um 5.30 weckte uns das iPhone, nachdem ich 4 Stunden und Helene 6 Stunden geschlafen hatte.  Ich machte mir einen Hotel Schnellkaffee und Helene nahm einen Tee. Danach packten wir die restlichen Dinge …

>> Weiter lesen