Korsika 2006

Per Motorrad und Zelt einmal um die Insel

In den Sommerferien wollten wir eigentlich nach Norwegen fahren. Da jedoch alle Camper ausgebucht waren, entschieden wir uns kurzfristig mit dem Motorrad nach Korsika zu fahren.

Zuerst hiess es, sinnvolle Gepäckstrukturen am Motorrad anzubringen. Dazu entschied ich mich für die Turatec Aluminiumkoffer. Diese sind sehr praktisch, wasserdicht, schnell ab- und anmontiert und universell einsetzbar. Da es für meine Yamaha XT 600 keine Halterung nach Mass gibt, musste ein geübter Metallbauer mit mir ans Werk. In einem „längeren“ Arbeitstag hatten wir diese Vorrichtung beieinander.

Nachdem ich es mit schwarzem Lack gesprayed hatte, konnten wir mit dem Packen beginnen. Wir gingen bis an Limit der maximalen Last für die XT. So wussten wir auch nicht, ob das Motorrad eventuell zu schwammig wird für diese längere Reise. Falls das der Fall gewesen wäre, hätten wir unser Zelt schon im Tessin aufgeschlagen.

Das Fahrverhalten war jedoch kein Problem und so konnten wir Tessin passieren und über Locarno, Verbania bis nach Savona fahren. Dort buchten wir eine Überfahrt auf den Corsica Ferries.

Was noch zu sagen ist, es war heiss – sehr heiss. Wir dachten, da die Temperaturen in der Schweiz auch bei Rekordwerten lagen, würden wir die Hitze sicher besser ertragen. Ja, so kann man sich täuschen.