Südamerika

Von der Osterinsel ging es zurück nach Santiago, wo wir die kulturellen Unterschiede zu den anderen Ländern gleich zu Beginn erlebten. Das Netbook wurde mir schon in Santiago entwendet. Die Reise führte uns zuerst nach Süden bis Curico. Die Erdbebenschäden wurden aber immer massiver, und so entschlossen wir dir Reise nach Norden fortzusetzen. So passierten wir wieder Santiago und fuhren in Küstennähe bis nach San Pedro De Atacama.

Von dort machten wir einen Abstecher nach Argentinien. Salta, Cachi und Cafayatte boten uns eine einmalige Landschaft. Formenschöne Berge, Kakteen und karge Landschaften wechselten sich ab. Dann fuhern wir über Purmamarca wieder zurück nach Chile, besuchten die Geysire „El Tatio“ und gaben später das Mietauto in Arica wieder zurück.

In Peru fuhren wir von Tacna nach Arequipa, von wo wir den Colca Canyon besuchten. Weiter ging die Reise nach Puno an den Lake Titikaca. Dort besuchten wir die Inseln Uros und Taquile. In Cusco blieben wir auch eine Woche, um von dort aus Aguas Calientes und natürlich Machu Picchu zu besuchen. Die Rückreise nach Lima führte uns noch nach Nazca mit den misteriösen Linien und zur Oase Huacachina, den grössten Sanddünen von Südamerika.

Fast 6 Monate später kamen wir unversehrt wieder in der Schweiz an. Danke Helene, für die schöne und erlebnisreiche Zeit, welche ich mit dir auf dieser Reise erleben durfte.