Quebrada De Cafayate

Kurz nach zehn verliessen wir, nachdem wir uns wieder einmal verabschiedet hatten, das Hostel. Wir tankten noch unser Auto und machten uns auf den Weg auf die Ruta 68, welche uns zurück nach Salta bringen wird. Diese führt schon kurz nach Cafayate in die Landschaft „Quebrada de las Conchas“ (Tal der Muscheln) oder auch bekannt unter „Quebrada De Cafayate“.
Dieser 75 km lange Streckenabschnitt im Tal des Rio Guachipas zeichnet sich durch aussergewöhnliche Felsformationen aus, welche aus dem Buntsandstein heraus entstanden sind. Darunter hat es Felsformationen mit Namen. Von Süden her heissen sie Los Castillos, El Obelisco, El Sapo (Kröte), El Anfiteatro und Garganta Del Diabolo um ein paar zu nennen. Mitten durch diese farbenfrohen Felsen schlängelt sich das Flussbett, das mit den Grüntönen ein wunderbarer Kontrast bildet.
Immer wieder ist man von der Schönheit der Felsen gezwungen anzuhalten. So begegneten wir mehrmals einem Paar in einem Iveco Camper mit Schwyzer Kennzeichen. Es stellte sich heraus, dass sie ursprünglich aus Fideris stammt und sie schon über ein Jahr unterwegs sind. Wir sahen uns schon beim Grenzübertritt von Chile nach Argentinien.
Beim Anfiteatro waren ein paar Verkäufer, die ihr kleines Verkaufsgut auf Decken ausgebreitet hatten. Auch eine Tortilla Verkäuferin hatte ihren kleinen Grill aufgestellt, auf welchem sie leckere „Tortilla con queso“ zubereitete. Diese kamen gerade zur richtigen Zeit, da sich unser Magen meldete. So kauften wir je zwei Tortillas.
Das Anfiteatro ist ein grosser runder Platz in mitten der Felsen, welcher ausgespült wurde und ein tolles Echo aufweist. Ansonsten fuhren wir ab und zu von der Strasse ab in Seitenwege, um weitere tolle Fotos schiessen zu können.
Irgendwann wird die Lanschaft wieder weiter und flacher und man nähert sich wieder Salta.
Wir meldeten uns wieder im Hostel Inti Huasi und bekamen diesmal leider kein Doppelzimmer, weil alle besetzt waren. Eduardo und Mariela luden uns dafür ein, mit ihnen das köstliche Nachtessen zu geniessen, welches sie zubereitet hatten. Hackfleisch mit Kartoffelstock bedeckt. Dazu schauten wir uns den Fussballmatch Argentinien – Haiti an, welcher 4 : 0 endete.

2 Kommentare zu Quebrada De Cafayate

  • Hallo Susanne
    Habe gerade per Internet erfahren, dass es sich um Michèle Nussbaumer-Roffler von der Seite http://www.teamnorth.ch handeln muss.
    Jetzt weisst du mehr :)
    Lg

  • Susanne

    Hallo Daniel…
    I ha grad glesa, dass iar eini vu Fideris troffa hend, dia isch sicher Verwantd mit miar… Wenn iar sie nomal träffend seisch ihra a Gruass vu miar…
    Miar wünschend eu no a schöni Ziit, gnüssens und bis in 37 Täg… (I muass / dörf no 103 Täg)

    Ganz liebi Grüass Susanne

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>