Westport

P1020117 Je weiter wir gegen Norden fahren, desto angenehmer werden die Nächte wieder. Klingt seltsam, ist aber nachvollziehbar, da wir ja gegen den Äquator fahren. Um 8.30 Uhr standen wir auf und fuhren nach dem Frühstück zur Jade Fabrik in Hokitika. Die Jade Schleifer bearbeiteten Steine und ich fragte, ob mein gefundenes Prunkstück auch ein Jadestein sei. Leider ist er das nicht.

P1020119 Wir fuhren weiter und kamen zu einer einspurigen Brücke, über welche nebst den Autos auch eine Schiene darüber führte. Ein seltsames Gefühl. Ein Over Size Truck transportierte im Schritttempo gerade einen Bagger.

P1020137 Dann kamen wir nach Shantytown, einer Goldstadt, aufgebaut wie zu den Goldrausch Zeiten. Selbst eine Dampflokomotive bringt einem ein Stück weit durch den Regenwald. Ein lustiges Gefühl in den alten halboffenen Wagen zu sitzen und jeden Dampfstoss zu spüren.

Saloon1 Wir sahen all die alten Gebäude an und alten Fotos, und plötzlich wurden wir stutzig. Es scheint, als hätten wir ein Double in alten Zeiten gefunden. Auf einem Foto beim Saloon erblickten wir “Dan The Nick & Lena Barhand”, ein gefährliches Duo, welches man um 1872 in Shantytown fürchtete, kurz vor deren Verhaftung jedoch wieder verschwanden.

P1020130 Wir bestaunten noch das Gefängnis, den Friseur, eine Schulklasse, welche alle zum Goldschürfen kamen und das alte Chinatown. Auch Asiaten kamen mit dem Goldboom nach Shantytown, jedoch wurden sie gar nicht herzlich empfangen. Es gab Zeiten, da wurden sie schon bei der Ankunft verschmäht oder sogar gejagt und gesteinigt. Aber sie wussten sich zu behaupten und es kamen noch mehr nach. Auf der Höhe nahmen zehntausende eine Gegend in Beschlag und wuschen nach ihrem Glück.

P1020151 Weiter fuhren wir zu den Pancake Rocks. Dies sind eigenartig geformte Felsen, die wie aus Platten gebaut in den Himmel ragen. Mit der Zeit wusch das Meer die Formen aus dem Gestein heraus und hinterliess Löcher, Bogen und Türme.

P1020166 Noch ein wenig weiter der Strasse nach besuchten wir eine alte Goldmine, die seit fünf Generationen in gleicher Hand ist. Schienen führen einem auf einen Rundgang, der durch Tunnels, Stollen und zu alten Maschinerien führt, die Jahrzehnte im Einsatz waren. Der Eigentümer ist schon etwas älter und erzählte uns zu Beginn etwas über das Gold, welches man hier findet. Es ist Goldstaub, dass er dann zusammenschmilzt.

P1020161 Es war schon nach sechs, als wir uns vornahmen, nicht mehr anzuhalten und bis Westport durchzufahren, was wir dann auch machten. Eine Pause am Strand, an welchem wir Steine suchten, hatten wir da schon hinter uns. Um sieben fanden wir unseren Platz für die Nacht und machten uns “Gschwellti”.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>